blackguiding

Bergführer Andreas Schwarz
 

Winteraktivitäten 


Schitourentage - Großarltal


Programm:

Im Sommer ist es das „Tal der Almen“, im Winter das „Tal der Skitouren“. Und das zu recht. Im hinteren Bereich des Tales gibt es keine Erschließung durch Lifte. Somit ist die winterliche Bergwelt den Schitourengehern vorbehalten. Und Möglichkeiten finden sich hier viele. Einige der gemütlichen Touren starten direkt vor der Haustüre aber auch die Anfahrt zu den etwas längeren Zielen dauert nur wenige Minuten. Es soll ja auch noch genügend Zeit für Kaffee und Kuchen bleiben.

Bei einem entspannten Saunagang oder nach der Massage sind die Anstrengungen der Tour bald verschwunden. Die traditionelle österreichische Küche, zubereitet mit regionalen Produkten, gibt uns ausreichend Energie, um auch am nächsten Tag den Tiefschnee voll zu genießen.

Termin:

Donnerstag 28. – Sonntag 31.01.2021

Führungsgebühr:

195 € pro Person

Teilnehmerzahl:

mindestens 6 Personen pro Gruppe

Voraussetzungen:

Der Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät ist ebenso bekannt wie die richtige Spitzkehrentechnik. Sicherer Parallelschwung auch wenn der Schnee nicht perfekt und das Gelände 35° steil ist. 

Die Kondition reicht für Aufstiege bis zu 1200 Hm.

Unterkunft:

Hüttschlag, Der "Hüttenwirt" - im Zweibettzimmer mit HP und Marschtee (ca. 85 € / Tag) 

Tourenmöglichkeiten:

Filzmooshörndl 2187m, Mandlkogel 2439m, Kreuzeck 2204m, Karkogel 2087m, Schöderhorn 2475m usw. 

Bei den meisten Tourenmöglichkeiten sind zwischen 1000 bis 1200 Aufstiegshöhenmeter zu überwinden


Schitourentage - "erweiterte" Dolomiten


Programm:

In der Umgebung von Toblach finden wir ideales Schitourengelände inmitten der bizarren Landschaft der Dolomiten. Beeindruckende Aufstiege in wilder Umgebung und rassige Abfahrten erwarten uns.

Unser Stützpunkt ist zentral im Pustertal und bietet die Gelegenheit, jeden Tag ein neues Tourengebiet kennenzulernen.

Nach der Tour haben wir die Möglichkeit, in der Sauna zu entspannen, bevor wir die ausgezeichnete italienische Küche genießen.

Termine:

Donnerstag 25. – Sonntag 28.02.2021

Führungsgebühr:

195 € pro Person

Teilnehmerzahl:

mindestens 6 Personen pro Gruppe

Voraussetzungen:

Der Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät ist ebenso bekannt wie die richtige Spitzkehrentechnik. Sicherer Parallelschwung auch wenn der Schnee nicht perfekt und das Gelände 35° steil ist. 

Die Kondition reicht für Aufstiege bis zu 1200 Hm.

Unterkunft:

Hotel Kirchenwirt - Toblach im Zwei- od. Dreibettzimmer mit HP (ca. 80 € / Tag)

Tourenmöglichkeiten:

Toblacher Hochhorn 2623m, Dürrenstein 2839m, Großer Jaufen 2477m, Zinnenumrundung - Paternsattel 2457m, Cristalloscharte 2808m, Oberbachernspitze 2677m usw.


Schitourenwoche - Vinschgau

Programm:

Das Obervinschgau hat uns schon einige schöne Schitourenerlebnisse beschert. Und das nicht nur zwecks der ausgezeichneten Südtiroler Küche sondern vor allem auch wegen der vielseitigen Möglichkeiten. Ein Ausflug in die Schweiz oder nach Österreich sind von Burgeis aus schnell erledigt. In dieser Woche sind durchaus höhere Ziele auf dem Programm, aber sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, haben wir ob der zentralen Lage die Möglichkeit, uns auf kürzeren Touren in einem der Seitentäler zu vergnügen. Und wenn alles nichts hilft, bleibt immer noch ein Aufguss in der Sauna.

Termine:

Sonntag 28.02. – Samstag 06.03.2021

Führungsgebühr:

460 € pro Person

Teilnehmerzahl:

mindestens 6 Personen pro Gruppe

Voraussetzungen:

Der Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät ist ebenso bekannt wie die richtige Spitzkehrentechnik. Sicherer Parallelschwung auch wenn der Schnee nicht perfekt und das Gelände 35° steil ist. 

Die Kondition reicht für Aufstiege bis zu 1500 Hm.

Unterkunft:

Sporthotel St. Michael - Burgeis im Zwei- od. Dreibettzimmer mit HP (ca. 70 € / Tag)

Tourenmöglichkeiten:

Piz Sesvenna 3204m, Piz Chavalatsch 2762m, Upiakopf  3175m, Piz Chalderas 2793m, Piz Umbrail 3032m usw. 

 

Schitourentage - Kals am Großglockner


Programm:

Als Ausgangspunkt für eine Großglocknerbesteigung bestens bekannt bietet uns Kals wesentlich mehr als ”nur” den Blick auf den höchsten Punkt Österreichs. Es ist vielmehr ein zentraler, hoch gelegener Stützpunkt für eine Vielzahl von Schitouren in der Schober-, Granatspitz- und Glocknergruppe. Je nach Verhältnissen und Wetter entscheiden wir wohin wir starten. Außerdem steht uns auch noch das Skigebiet Kals - Matrei zur Verfügung. 

Untergebracht sind wir im höchstgelegenen Bergbauernhof Osttirols auf 1735m Seehöhe. Hier, im Schliederlerhof, verwöhnt uns Peter mit frisch zubereiteten Gerichten aus regionalen Produkten. Im Anschluss an dieses Programm besteht bei entsprechenden Voraussetzungen die Möglichkeit, bestens vorbereitet den Großglockner zu besteigen. 

Termine:

Donnerstag 18. – Sonntag 21.03.2021

Führungsgebühr:

195 € pro Person

Teilnehmerzahl:

mindestens 6 Personen pro Gruppe

Voraussetzungen:

Der Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät ist ebenso bekannt wie die richtige Spitzkehrentechnik. Sicherer Parallelschwung auch wenn der Schnee nicht perfekt und das Gelände 35° steil ist. 

Die Kondition reicht für Aufstiege bis zu 1200 Hm.

Unterkunft:

Schliederlerhof - Kals am Großglockner im Zwei- od. Dreibettzimmer mit HP (ca. 53 € / Tag)

Tourenmöglichkeiten:

Böses Weibele 3121mWeisser Knoten 2865m, Graue Scharte 3050m, Kalser Törl 2809m, Griedenkarköpfe 3020m, Figerhorn 2743m usw. 


Schidurchquerung - Ötztaler Alpen


Programm:

Die Durchquerung der Ötztaler Alpen ist eine der anspruchsvollsten “Haute Routes” der Ostalpen. Dieser Schitourenklassiker führt uns über die größte noch vergletscherte Fäche des östlichen Alpenbogens. Der Großteil der Gipfel ist bestens geeignet, um mit Schi bestiegen zu werden. So auch die Wildspitze, Österreichs zweithöchster Gipfel und auch Nummer drei - die Weißkugel - liegen auf unserer Route. Untergebracht und bestens versorgt werden wir in den komfortablen Tiroler Schutzhütten. Somit sind wir täglich erneut bereit, die 3000er Marke zu knacken. Denn an das Gewicht des Rucksacks und die Höhe hat sich unser Körper längst gewöhnt.  

Ein absolutes Highlight für jeden Skibergsteiger!

Termine:

Montag 05. – Freitag 09.04.2021

Führungsgebühr:

600 € pro Person

Teilnehmerzahl:

mindestens 4 Personen pro Gruppe

Voraussetzungen:

Der Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät ist ebenso bekannt wie eine sichere Spitzkehrentechnik auch bei schwierigen Bedingungen. Ein sicherer Parallelschwung, auch wenn der Schnee nicht perfekt und das Gelände 35° steil ist, ist ebenso Voraussetzung wie das Gehen mit Steigeisen. 

Die Kondition reicht für Aufstiege bis zu 1600 Hm.

Unterkunft:

unterschiedliche Hütten im Lager mit Halbpension (ca. 60€ /Tag)

Voraussichtlich: Martin-Busch Hütte / Hotel " Schöne Aussicht" / Hochjoch Hospitz / Vernagthütte

geplante Route:

Vent – Martin-Busch Hütte – Similaun – Hauslabjoch – “Bella Vista” – Weißkugel – Hochjoch Hospiz – Fluchtkogel - Vernagthütte – Wildspitze - Vent